Datenschutz

A. Wilhelm Klein Stiftung
Zur Förderung der beruflichen Bildung
Datenschutzerklärung für Bewerbungen

gem. Art. 13 DSGVO – Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten bei der betroffenen
Person
Vielen Dank für Ihre Bewerbung bei der A. Wilhelm Klein Stiftung.
Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre. Um zu
gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung
personenbezogener Daten im Rahmen unserer Bewerbungsverfahren informiert sind, lesen Sie bitte
nachstehende Hinweise.

  1. Verantwortlicher für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten
    Im Sinne des Datenschutzrechts Verantwortlicher für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist
    die
    A. Wilhelm Klein Stiftung
    Claudiusstraße 1
    50678 Köln
    E-Mail: mail@awklein-stiftung.de
    Vorsitzende des Vorstands: Natascha Heyn
    Sollten Sie Fragen zum Datenschutz bei der A. Wilhelm Klein Stiftung haben, können Sie sich jederzeit an
    uns wenden.
  2. Nähere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten
    Wenn Sie sich bei uns bewerben, verarbeiten wir diejenigen Informationen, die wir im Rahmen des
    Bewerbungsverfahrens von Ihnen erhalten, z.B. durch Bewerbungsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse,
    Schriftverkehr, telefonische oder mündliche Angaben. Für uns von Relevanz sind neben Ihren Kontaktdaten
    insbesondere Angaben zu Ihrer finanziellen Situation, Ihrer Ausbildung, Ihrer Qualifikation, Ihrer
    Arbeitserfahrung, Ihren Fähigkeiten.
    Ihre Daten werden zunächst ausschließlich zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeitet. Bei
    Erfolg Ihrer Bewerbung werden sie Bestandteil Ihrer Darlehensakte und zur Durchführung und Beendigung
    des Förderverhältnisses verwendet und nach den für Stiftungen geltenden Regelungen gelöscht. Kommt
    eine Förderung nicht zustande, erfolgt die Vernichtung bzw. Löschung Ihrer Daten. Auf Ihre Daten
    unmittelbaren Zugriff haben nur die mit dem Bewerbungsprozess betrauten Personen. Im Rahmen des
    Entscheidungsprozesses werden den Gremienmitgliedern Zusammenfassungen ihrer Bewerbungsdaten zur
    Verfügung gestellt.
    Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren und als Bestandteil der Darlehensakte
    sind und Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe b DSGVO und, soweit Sie eine Einwilligung erteilt haben, etwa
    durch Übersendung nicht für das Bewerbungsverfahren notwendiger Angaben, Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1
    Buchstabe a DSGVO. Rechtsgrundlage für die haushalts- und steuerrechtliche Aufbewahrung ist Art. 6 Abs.
    1 UAbs. 1 lit. c DSGVO i.V.m. § 147 AO.
    Wir benötigen für den Bewerbungsprozess in der Regel keine besonderen Kategorien personenbezogener
    Daten i.S.d. Art. 9 DSGVO. Wir bitten Sie, uns von vornherein keine derartigen Informationen zukommen zu
    lassen.
    Ihre Daten werden von unserer Seite weder für eine automatisierte Entscheidungsfindung oder für ein
    Profiling verwendet noch an Dritte weitergegeben. Ihre Daten werden durch uns ausschließlich in
    Deutschland verarbeitet.
  3. Freiwillige Angabe Ihrer Daten
    Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Wir können Ihre Eignung für die
    jeweils in Betracht kommende Förderung allerdings nur dann bewerten, wenn wir Informationen
    insbesondere zu Ihrer finanziellen Situation, Ihrer Ausbildung, Ihrer Arbeitserfahrung und Ihren Fähigkeiten
    erhalten, und ohne Angabe Ihrer Kontaktdaten können wir Sie nicht ins Bewerbungsverfahren aufnehmen.
  4. Ihre Rechte
    Nach der Datenschutz-Grundverordnung haben Sie
    das Recht auf unentgeltliche Auskunft,
    das Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung,
    das Recht, der Verarbeitung zu widersprechen,
    ein Recht auf Datenübertragbarkeit.
    Wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit
    zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten
    Verarbeitung oder die Verarbeitung auf einer anderen Rechtsgrundlage berührt wird.
    Soweit eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e oder f DSGVO
    beruht, haben Sie das Recht zum Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 DSGVO. Erfolgt Ihr
    Widerspruch aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, verarbeiten wir Ihre
    personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die
    Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und überwiegen, oder die Verarbeitung dient der
    Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Richtet sich Ihr Widerspruch gegen
    Direktwerbung einschließlich Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht, werden wir
    Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten; Bewerberdaten verarbeiten wir
    allerdings ohnehin nicht zu Werbezwecken.
    Wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen bitte an die o.a. Kontaktdaten.
    Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer
    personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, zum Beispiel bei der für uns zuständigen
    Aufsichtsbehörde:
    Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen
    Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf
    Tel.: 0211/384 24 – 0 / Fax: 0211/384 24 – 10
    E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de
    Internet: http://www.ldi.nrw.de
    Wenn Sie Fragen und Wünsche zum Datenschutz haben, können Sie sich natürlich auch jederzeit einfach
    an uns wenden.